Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 2.2021 mit dem Schwerpunkt Hernienchirurgie erschienen

In diesen Tagen erhalten Mitglieder des Berufsverbandes Niedergelassener Chirurgen (BNC), niedergelassene Chirurgen bundesweit sowie Mitglieder des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) die aktuelle Ausgabe ihrer gemeinsamen Verbandszeitschrift ‚Chirurgen Magazin + BAO Depesche’ zugeschickt. In seinem berufspolitischen Leitartikel stellt sich der frisch gekürte BNC-Vorsitzende Jan Henniger vor. Sein Hauptziel: den ärztlichen Nachwuchs für die Chirurgie und die Niederlassung begeistern. Außerdem feiert der Verband sein 25-jähriges Bestehen – mangels physischen Treffen leider nicht mit Sekt, sondern nur mit einem Jubiliäumsartikel.

Ebenfalls in der Rubrik Berufspolitik fordert BAO-Präsident Dr. Axel Neumann in seinem Leitartikel seine Kolleginnen und Kollegenmit Blick auf die Bundestagswahl im September zu gemeinsamem Protest gegen immer neue gesundheitspolitische Provokationen auf. Daneben fasst der Thüringer Chirurg Dr. Stephan Dittrich Schein und Sein der sektorenverbindenden und intersektoralen Versorgung zusammen. In der Rubrik ‚Service’ finden sich medizinrechtliche Beiträge der BNC- und BAO-Justiziare Jörg Hohmann (Hamburg) und Dr. Ralf Großbölting (Berlin). Daneben führen wir die Reihe zur UV-GOÄ-Abrechnung des früheren BNC-Vorsitzenden Dr. Dieter Haack fort.

Medizinischer Schwerpunkt dieser Ausgabe ist die Hernienchirurgie. Und so erläutert im Medizinteil der Chirurg Dr. Karl H. Moser (Köln) die suffiziente Schmerztherapie nach ambulanten Hernienoperationen. Außerdem berichten wir über ausgewählte Referate bei den 17. Hernientagen, die im März 2021 erstmals rein digital stattgefunden haben und bei denen neue Argumente für die lange vernachlässigten offenen Nahtverfahren diskutiert wurden.

Übrigens: Auch unsere Zeitschrift hat dieses Mal einen runden Geburtstag zu feiern: Mit diesem Heft erscheint bereits die nunmehr 100. Ausgabe! An dieser Stelle daher vielen Dank an unsere Leserinnen und Leser, Autorinnen und Autoren, Industriepartner, unser Anzeigenbüro, unser Grafikbüro und unsere Druckerei!

Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie gern mit der Redaktion unter antje.thiel@vmk-online.de Kontakt auf. Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen:

Literaturliste Chirurgen Magazin + BAO Depesche 2.2021 (Mai 2021)

Hier finden Sie die Literaturlisten der Fachbeiträge aus der aktuellen Ausgabe.

Literaturliste zum Beitrag Schmerztherapie bei ambulanten
Hernienoperationen‘
von Dr. Karl H. Moser (Chirurgen Magazin + BAO Depesche 2.2021, Mai 2021), Seite 44 ff.

  1. Brökelmann J: Vergleich von OECD-Daten durch die IAAS: Deutschlands OP-Statistik ist mangelhaft! In: BAO Depesche 32, April 2014 2. BAO Depesche: Ausgabe 32, April 2014 (www.operieren.de)
  2. Meissner W (2011) QUIPS: Quality improvement in postoperative pain management. Z Evid Fortb Qual Gesundhwes 105:350-353
  3. Lux EA, Stamer U, Meissner W et al (2008) Postoperative Schmerztherapie nach ambulanten Operationen. Schmerz 22:171-175
  4. Apfelbaum JL, Chen C, Metha SS, Gan TJ (2003) Postoperative pain experience: results from a national survey suggest postoperative pain continues to be undermanaged. Anaesth Analg 97:534-540
  5. Brodner G, Mertes N, Buerkle H et al (2000) Acute pain management: analysis, implications and consequenses after prospective experience with 6349 surgical patients. Eur J Anaesthesiol 17: 566-575
  6. Lux EA, Stamer U, Meissner W, (2011) Postoperative Schmerztherapie nach ambulanten Operationen – Eine Befragung der behandelnden Anästhesisten
  7. Simanski C (2013) Qualitätsmanagement Akutschmerztherapie – Erfahrungsbericht über 6 Jahre – TÜV-Zertifizierung aus Sicht des Chirurgen. Passion Chir 3(01):4-10
  8. Dihle A. et  al. (2006) The Exploration of the establishment of cutpoints to categorize the severity of acute postoperative pain. Clin J Pain: 617-624
  9. Pavlin DJ, et al. (2004) A survey of pain and other symptoms that affect the recovery process after discharge from an ambulatory surgery unit. J clin. Anesth.:16(3):200-206
  10. Schnabel A. et al (2010) Prädiktoren für chronische Schmerzen nach Operationen. Der Schmerz. :24:517-33
  11. Althaus A, Hinrichs-Rocker A, Capman CR, Aranz Becker O, Lefering R, Simanski C, Weber F, Moser K, Joppich R, Trojan S, Gutzeit N, Neugebauer E (2011) Development of a risk index for the prediction of chronic post-surgical pain. Eur J Pain. DOI 10, 1002/J,1532-2149.2011.00090
  12. Riddle DL et al.  (2010) Preoperative pain catastrophizing predicts pain outcome after knee arthroplasty. Clin Orthop. Relat Res . 468(3): 798-806
  13. Colloca L, Klinger R, Flor H, Bingel U (2013) Placebo analgesia: psychological and neurobiological mechanisms. Pain 154(4):511-514
  14. Roth P von,  Perka C, Dirschedl K et al (2012) Use of redon drains in primary hip arthroplasty has no clinically relevant benefits Orthopedics 35 (11): e 1592-e1595
  15. Gilron I, Orr E, Tu D, Mercer CD, Bond D: (2009) A randomized double blind controlled trial of perioperative administration of gabapentin, meloxicam and their combination for spontaneous and movement-evoked pain after ambulatory laparoscopic chole-cystectomy. Anaesth Analg 108:623-630
  16. American Society of Anesthesiologist Task Force on acute Pain Management setting an updated report.(2012) Anesthesiology. 116(2):248-273
  17. Hjermstad MJ, Fayers PM, Haugen DF et al (2011) Studies comparing Numerical Rating Scale, Verbal Rating Scales and Visual Analogue Scales for assessment of pain intensity in adults: a systematic literature review. J Pain 41:1073-1093
  18. Freys F.M , Pogatzki-Zahn E. (2021)  Akutschmerz-Therapie in der operativen Medizin, De Gruyter ISBN 978-3-11-059644-1

Literaturliste zum Beitrag ‚Liefert emotionale Evidenz neue Argumente für offene Nahtverfahren?‘ von Antje Thiel (Chirurgen Magazin + BAO Depesche 2.2021, Mai 2021), Seite 48 ff.

  1. Elmessiry MM et al. Laparoscopic versus open mesh repair of bilateral primary inguinal hernia: A three-armed Randomized controlled trial. Ann Med Surg (Lond). 2020 Nov; 59: 145–150. Published online 2020 Sep 9. doi:10.1016/j.amsu.2020.08.055
  2. Köckerling F et al. TEP versus TAPP: comparison of the perioperative outcome in 17,587 Patients wicht a primary unilateral inguinal hernia. Burg Endoc 2015; 29: 3750
  3. Hung TY. Safety of two common laparoskopic inguinal herniorraphy approaches: an updated systematic review with meta-analysis of randomized clinical trials. Transl Androl Urol 2020; 9 (5)
  4. Maneck M et al. Hospital volume and outcome in inguinal hernia repair: analysis of routine data of 133,449 patients. Hernia 2020; 24: 747
  5. Hernia Surge Group. International guidelines for groin hernia management. Hernia (2018) 22:1–165 https://doi.org/10.1007/s10029-017-1668-x
  6. Bökkerink WKV et al. Long-term results from a randomized comparison of open transinguinal preperitoneal hernia repair and the Lichennstein Methode (TULIP trial). British Journal of Surgery 2019; 106 (7): 856–861
  7. Malik A et al. Recurrence of inguinal hernias repaired in a large hernia surgical specialty hospital and general hospitals in Ontario. Can J Burg 2016; 59: 19–25
  8. Barbaro A et al. Laparascopic extraperitoneal reparier versus open inguinal hernia reparier: 20-year follow-up of a randomized Controller trial. Hernia 2017; 21: 723–727
  9. Lorenz R et al. Shouldice Standard 2020: Review of the current Literatur and results of an international consensus meeting. Hernia 2021, DOI:10.1007/s10029-020-02365-61
  10. Bracale U et al. Is Shouldice the best Non-Mesh inguinal hernia repair technique? A systematic review and network metaanalysis of randomized Controller Trias comparing Shouldice and Desarda. Int J Burg 2019; 62: 12–21
  11. Mohamedahmed AYY et al. Non-mesh Desarda Technicus Versus Standard Mesh-Based Lichtenstein Technique for Inguinal Hernia Repair: A Systematic Review and Meta-Analysis. World J Burg 2020; 44 (10): 3312–3321
  12. Rossetti F et al. Mesh-related visceral complications following inguinal hernia repair: An emerging topic. Hernia 2019; 23: 699–708
  13. Baker WJ et al. Influence of previous laparo-endoscopic inguinal hernia repair on performing radical prostatectomy: a nationwide survey among urological surgeons. Surg Endosc 2020 doi:10.1007/s00464-020-07676-4. Online ahead of print.
  14. Cohen Tervaert JW. Autoinflammatory/autoimmuniy syndrome induced by adjuvants (ASIA; Shoenfeld’s syndrome): A new Flame. Autoimmun Rev 2018; 17: 1259–1264
  15. Diagnostik und Therapie der Endometriose. S2k-Leitlinie der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Gynäkologie und Geburtshilfe, August 2020, AWMF-Registernummer 015/045
  16. Wolfhager N et al. Inguinal endometriosis, a rare entity of which surgeons should be aware: clinical aspects and longterm follow-up of nine cases. Hernia 2018; 22 (5): 881–886
  17. Niebuhr H et al. What are the influencing factors for chronic pain following TAPP inguinal hernia repair: an Analysis of 20,004 Patient from the Herniamed registry. Surg Endosc 2018; 32:1971–1983 DOI 10.1007/s00464-017-5893-2

Themenvorschau für Ausgabe 2.2021 des CHIRURGEN MAGAZIN + BAO DEPESCHE

Herniotomien gehören zu den häufigsten Eingriffen in der ambulanten Chirurgie. Die Hernienchirurgie (Kongressbericht von den Hernientagen, Analgesieverfahren, Studienlage zu Mortalitätsraten bei Herniotomien) ist daher eines der zentralen Themen* in Heft 2.2021 unserer Zeitschrift. Sichern Sie sich jetzt eine attraktive Anzeigenplatzierung!

Themenvorschau für Ausgabe 2.2021 des CHIRURGEN MAGAZIN + BAO DEPESCHE weiterlesen

Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 2.2016 erstmals als gemeinsame Verbandszeitschrift

Titel CMBD 2.2016.pngDer BNC und der Bundesverband Ambulantes Operieren (BAO) haben viele gemeinsame Ziele und arbeiten berufspolitisch seit langem eng und gut zusammen. Aus diesem Grund erscheinen nun die beiden vormals getrennten Verbandspublikationen nun als eine gemeinsame Zeitschrift. Die erste gemeinsame Ausgabe ist gerade erschienen.

In diesen Tagen erhalten Mitglieder des BNC, niedergelassene Chirurgen bundesweit sowie Mitglieder des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) die aktuelle Ausgabe ihrer neuen, gemeinsamen Verbandszeitschrift „Chirurgen Magazin + BAO Depesche“ zugeschickt. Mit der gemeinsamen Verbandspublikation wächst zusammen, was seit geraumer Zeit zusammen gehört: Die berufspolitischen Interessen der beiden Verbände sind nahezu deckungsgleich. Seit geraumer Zeit kooperieren BNC und BAO auf vielen Ebenen miteinander – sei es in der Pressearbeit oder bei Protestkampagnen und nicht zuletzt auch beim Bundeskongress Chirurgie, der seit einigen Jahren explizit unter dem Motto „Gemeinsam stark“ steht. Mit der gemeinsamen Zeitschrift schonen die beiden Verbände ihre finanziellen Ressourcen, vor allem aber bringen sie ihre politische Geschlossenheit einmal mehr verbindlich zum Ausdruck und verschaffen sich gegenüber Kassen und Politik deutlicher als bisher Gehör – als überzeugte Verfechter einer ambulanten und freiberuflichen Facharztmedizin.

Mit der Zusammenlegung der beiden Zeitschriften hat der Verlag das Layout und einige der Rubriken überarbeitet. Es gibt nun zu Beginn der Rubrik „Berufspolitik“ zwei Leitartikel, einen vom Vorsitzenden des BNC und einen vom Präsidenten des BAO. Die darauffolgenden berufspolitischen Artikel dienen im aktuellen Heft der Berichterstattung vom Bundeskongress Chirurgie, der Ende Februar in Nürnberg stattgefunden hat. Auch in der Rubik Medizin berichten wir von verschiedenen Kongressen: zum einen von ausgewählten fachlichen Sitzungen beim Bundeskongress Chirurgie, zum anderen von den Hernientagen, die Ende Januar 2016 in Berlin stattgefunden haben. Dr. Matthias Hager, Gera, fasst die wichtigsten Erkenntnisse vom 11. Geraer Symposium für Ambulanten Chirurgie zusammen.

Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen. Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie gern unter antje.thiel@vmk-online.de mit der Redaktion Kontakt auf.