Themenvorschau für Ausgabe 4.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Der Streit über die Neugestaltung der Notfallversorgung und die Datensicherheit in der Telematikinfrastruktur reißt nicht ab, außerdem stehen auch im Herbst eine Reihe von Kongressen auf der Agenda, die für niedergelassene Operateure und Anästhesisten relevant sind. Und so steht auch Heft 4.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche wieder ganz im Zeichen der Kongressberichterstattung. Darüber hinaus liegt unser thematischer Schwerpunkt auf der Frakturbehandlung.

Erscheinungsdatum ist der 29.11.2019, Anzeigenschluss ist der 1.11.2019, Druckunterlagen-Schluss ist am 11.11.2019. Unsere Anzeigenleiterin Kirstin Reese berät Sie gern, wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Umfeld bestmöglich platzieren können.

Hier alle geplanten Themen* im Überblick:

In der Rubrik Berufspolitik

  • berichten wir über die berufspolitischen Vorträge im Rahmen des NARKA (Kongress für niedergelassene Anästhesisten), der Mitte September 2019 in Berlin stattfindet.
  • beleuchten wir die Zukunft honorarärztlicher Tätigkeit angesichts des jüngsten Urteils des Bundessozialgerichts.
  • berichten wir über ausgewählte berufspolitische Vorträge beim Deutschen Kongress Orthopädie Unfallchirurgie (DKOU), der Ende Oktober 2019 in Berlin stattfindet.

In der Rubrik Service / Recht…

  • stellt BNC-Justiziar Rechtsanwalt Jörg Hohmann (Hamburg) aktuelle Gerichtsurteile vor, die für niedergelassene Chirurgen relevant sind.
  • bewertet der BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting aktuelle medizin- und arztrechtliche Fragestellungen.

In der Rubrik Medizin…

  • stellt Dr. Christoph Jaschke (Waldkirch) aktuelle Konzepte der Frakturversorgung in der ambulanten chirurgischen/orthopädisch-unfallchirurgischen Praxis vor.
  • berichten wir über ausgewählte fachliche Sitzungen beim NARKA und DKOU.
  • stellen wir die Radiofrequenzablation zur Therapie prolabierender Hämorrhoiden vor.

Übrigens: Unser Magazin ist das gemeinsame Verbandsorgan des Berufsverbands Niedergelassener Chirurgen (BNC) und des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO). Für Ausgabe 3.2019 lag die verbreitete Auflage bei 7.247 Exemplaren.

* Änderungen vorbehalten

Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 4.2016 mit Schwerpunkt Digitalisierung erschienen

CMBD82_Titel_72dpiZum Jahresausklang geht es im gemeinsamen Magazin von BNC und BAO schwerpunktmäßig um das Thema Digitalisierung, das Heft enthält aber auch Berichte aus der Phlebologie, Orthopädie/Unfallchirurgie sowie zum Thema Praxishygiene.

In diesen Tagen erhalten Mitglieder des BNC, niedergelassene Chirurgen bundesweit sowie Mitglieder des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) die aktuelle Ausgabe ihrer gemeinsamen Verbandszeitschrift „Chirurgen Magazin + BAO Depesche“ zugeschickt. Die Leitartikel der beiden Verbandsvorsitzenden, Dr. Christoph Schüürmann und Dr. Axel Neumann, im berufspolitischen Teil behandeln zum einen die Folgen eines aktuellen Urteils aus Berlin zur Nachbesetzung von Chirurgensitzen und zum anderen den Kampf um den neuen EBM und die neue GOÄ. Außerdem stellt sich der neue Referatsleiter Niedergelassene Anästhesisten im BDA, Jörg Karst, den Leser vor.

In der Rubrik Service analysiert der Hamburger Rechtsanwalt und BNC-Justiziar Jörg Hohmann, welche arztrechtlichen Risiken die Tätigkeit als Honorararzt derzeit birgt. In dieser Rubrik finden sich auch die Artikel zum Schwerpunktthema Digitalisierung: Welche Chancen und Risiken birgt sie für Ärzte? Welche Datenschutzauflagen sind zu beachten? Worau müssen Ärzte achten, wenn sie die Daten von Gesundheits-Apps in ihre Behandlung einbeziehen möchten? Welche technischen Neuerungen sind in näherer Zukunft zu erwarten?

Im Medizinteil liefert die Allgemeinmedizinerin und Venenexpertin Dr. Erika Mendoza aus Wunsdorf eine aktuelle Standortbestimmung zur CHIVA-Methode zur Behandlung der Varikose. Wir berichten von ausgewählten Sitzungen beim diesjährigen Deutschen Kongress Orthopädie Unfallchirurgie (DKOU), der Ende Oktober in Berlin stattgefunden hat. Außerdem klärt unsere Hygieneexpertin Dr. Eva Fritz vom BZH Freiburg die Leserfrage, ob Kompressen in einer Box zusammen mit Instrumenten sterilisiert werden dürfen.

Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen. Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie hierfür gern unter antje.thiel@vmk-online.de mit der Redaktion Kontaktauf.