Themenvorschau für Ausgabe 4.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Der Streit über die Neugestaltung der Notfallversorgung und die Datensicherheit in der Telematikinfrastruktur reißt nicht ab, außerdem stehen auch im Herbst eine Reihe von Kongressen auf der Agenda, die für niedergelassene Operateure und Anästhesisten relevant sind. Und so steht auch Heft 4.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche wieder ganz im Zeichen der Kongressberichterstattung. Darüber hinaus liegt unser thematischer Schwerpunkt auf der Frakturbehandlung.

Erscheinungsdatum ist der 29.11.2019, Anzeigenschluss ist der 1.11.2019, Druckunterlagen-Schluss ist am 11.11.2019. Unsere Anzeigenleiterin Kirstin Reese berät Sie gern, wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Umfeld bestmöglich platzieren können.

Hier alle geplanten Themen* im Überblick:

In der Rubrik Berufspolitik

  • berichten wir über die berufspolitischen Vorträge im Rahmen des NARKA (Kongress für niedergelassene Anästhesisten), der Mitte September 2019 in Berlin stattfindet.
  • beleuchten wir die Zukunft honorarärztlicher Tätigkeit angesichts des jüngsten Urteils des Bundessozialgerichts.
  • berichten wir über ausgewählte berufspolitische Vorträge beim Deutschen Kongress Orthopädie Unfallchirurgie (DKOU), der Ende Oktober 2019 in Berlin stattfindet.

In der Rubrik Service / Recht…

  • stellt BNC-Justiziar Rechtsanwalt Jörg Hohmann (Hamburg) aktuelle Gerichtsurteile vor, die für niedergelassene Chirurgen relevant sind.
  • bewertet der BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting aktuelle medizin- und arztrechtliche Fragestellungen.

In der Rubrik Medizin…

  • stellt Dr. Christoph Jaschke (Waldkirch) aktuelle Konzepte der Frakturversorgung in der ambulanten chirurgischen/orthopädisch-unfallchirurgischen Praxis vor.
  • berichten wir über ausgewählte fachliche Sitzungen beim NARKA und DKOU.
  • stellen wir die Radiofrequenzablation zur Therapie prolabierender Hämorrhoiden vor.

Übrigens: Unser Magazin ist das gemeinsame Verbandsorgan des Berufsverbands Niedergelassener Chirurgen (BNC) und des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO). Für Ausgabe 3.2019 lag die verbreitete Auflage bei 7.247 Exemplaren.

* Änderungen vorbehalten

Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 3.2019 mit Schwerpunkt Wundbehandlung erschienen

CMBD93_Titel_72dpiIn diesen Tagen erhalten Mitglieder des Berufsverbandes Niedergelassener Chirurgen (BNC), niedergelassene Chirurgen bundesweit sowie Mitglieder des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) die aktuelle Ausgabe ihrer gemeinsamen Verbandszeitschrift „Chirurgen Magazin + BAO Depesche“ zugeschickt. In der Rubrik Berufspolitik macht der BNC-Vorsitzende Dr. Christoph Schüürmann in seinem Leitartikel seinem Ärger über politische Störfeuer anderer Verbände und der Selbstverwaltung Luft. Denn diese versuchen seiner Beobachtung nach, den bei der Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossenen Erhalt des Facharztes für Allgemeinchirurgie nun im Zuge der EBM-Entwicklung zu torpedieren. Der BAO-Präsident Dr. Axel Neumann wiederum schildert in seinem Leitartikel, welche Auswirkungen die geplante Neuordnung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen auf das Ambulante Operieren haben wird.

Der niedergelassene Chirurg Dr. Gerd-Dieter von Koschitzky, der als deutscher Delegierter den Kongress der International Association of Ambulatory Surgery (IAAS) im Mai 2019 in Porto besucht hat, berichtet über die Umfrage unter den IAAS-Mitgliedsländern zum Stellenwert des Ambulanten Operierens in ihren jeweiligen Ländern, aus der Deutschland leider als Schlusslicht hervorgeht, weil das Ambulante Operieren hier weder bei Politik, noch bei Kostenträgern, Leistungserbringern oder Patienten auf das nötige Interesse stößt. Außerdem berichten wir über eine berufspolitische Sitzung beim Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) im März 2019 in München, in der engagierte Wundbehandler sich über die Unmöglichkeit ihrer Arbeit austauschten.

Im Medizinteil fasst der Berliner Chirurg Dr. Horst Loch die Vorträge beim diesjährigen von ihm organisierten Symposium „Aktuelle Proktologie“ im Mai 2019 in Berlin zusammen. Darüber hinaus berichten der Chirurg Heiner Schmitz und die Dermatologin und Venenexpertin Dr. Christine Zollmann aus Jena über die chirurgische Behandlung chronischer Wunden im Rahmen des 2003 gegründeten Wundnetzes Jena.

Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen. Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie gern mit der Redaktion Kontakt antje.thiel@vmk-online.de auf.

 

 

CHIRURGEN MAGAZIN + BAO DEPESCHE: Wichtige Information für alle Industriepartner

Im kommenden Jahr findet der Bundeskongress Chirurgie bereits vom 7.–9.2.2020 statt und nicht wie in den Vorjahren Ende Februar bzw. Anfang März. Für die Verbandszeitschrift CHIRURGEN MAGAZIN + BAO DEPESCHE der beiden Berufsverbände BNC und BAO bedeutet dies, dass nicht Ausgabe 1.2020, sondern bereits Ausgabe 4.2019 die letzte Ausgabe vor dem Bundeskongress Chirurgie ist. Demnach können Sie in dieser Ausgabe gezielt auch das Kongresspublikum ansprechen. Bitte berücksichtigen Sie diese Terminverschiebung bei Ihrer Mediaplanung!

Unter diesem Link finden Sie eine entsprechende Aufstellung der kommenden Ausgaben mit allen relevanten Terminen (Redaktions- und Anzeigenschluss, Druckunterlagenschluss, Druckabgabe und Erscheinungstermin) bis Ende 2020.

Themenvorschau für Ausgabe 3.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Die Bundesärztekammer hat einen neuen Präsidenten, das Bundesgesundheitsminiserium produziert weiterhin nahezu im Wochentakt neue Gesetzentwürfe, außerdem haben im März, April und Mai eine Reihe von Kongressen stattgefunden, die für niedergelassene Operateure und Anästhesisten relevant sind. Und so steht auch Heft 3.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche wieder ganz im Zeichen der Kongressberichterstattung. Darüber hinaus liegt unser thematischer Schwerpunkt auf der Wundbehandlung.

Erscheinungsdatum ist der 23.8.2019, Anzeigenschluss ist der 29.7.2019, Druckunterlagen-Schluss ist am 5.8.2019. Unsere Anzeigenleiterin Kirstin Reese berät Sie gern, wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Umfeld bestmöglich platzieren können.

Hier alle geplanten Themen* im Überblick:

In der Rubrik Berufspolitik…

… berichten wir über eine versorgungspolitische Sitzung zum Stellenwert des Wundmanagements in Klinik und Praxis beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie Ende März 2019 in München.

… ordnen wir die Diskussionen und Ergebnisse des 112. Deutschen Ärztetags und der KBV-Vertreterversammlung im Vorfeld des Ärztetags ein.

… liefern wir ein Update zu Haftungsfragen und (Muster)Klagen zur verpflichtenden Installation von TI-Konnektoren.

In der Rubrik Service / Recht…

… stellt BNC-Justiziar Rechtsanwalt Jörg Hohmann (Hamburg) aktuelle Gerichtsurteile vor, die für niedergelassene Chirurgen relevant sind.

… bewertet der BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting aktuelle medizin- und arztrechtliche Fragestellungen.

In der Rubrik Medizin…

… stellen Heiner Schmitz und Dr. Christine Zollmann vom OP-Zentrum Jena die Arbeit des Wundnetzes Thüringen vor.

… berichten wir über ausgewählte Sitzungen beim Wundkongress Bremen, der im Mai 2019 stattgefunden hat, mit dem Schwerpunkt interdisziplinäre Behandlung des diabetischen Fußsyndroms.

… fasst der niedergelassene Chirurg Dr. Horst Loch die zentralen Aussagen der Vorträge beim Kongress Aktuelle Proktologie zusammen, der im Mai 2019 in Berlin stattgefunden hat.

Übrigens: Unser Magazin ist das gemeinsame Verbandsorgan des Berufsverbands Niedergelassener Chirurgen (BNC) und des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO). Für Ausgabe 2.2019 lag die verbreitete Auflage bei 7.252 Exemplaren.

* Änderungen vorbehalten

Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 2.2019 mit Schwerpunkt Praxishygiene erschienen

CMBD92_CoverIn diesen Tagen erhalten Mitglieder des Berufsverbandes Niedergelassener Chirurgen (BNC), niedergelassene Chirurgen bundesweit sowie Mitglieder des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) die aktuelle Ausgabe ihrer gemeinsamen Verbandszeitschrift „Chirurgen Magazin + BAO Depesche“ zugeschickt. In der Rubrik Berufspolitik berichten wir zum einen über die berufspolitischen Sitzungen beim Bundeskongress Chirurgie, der Ende Februar 2019 in Nürnberg stattgefunden hat.

In seinem Leitartikel wirbt der BNC-Vorsitzende Dr. Christoph Schüürmann für mehr aktive Kontaktaufnahme zum ärztlichen Nachwuchs, der nur viel zu selten darüber im Bilde ist, was die freiberufliche Tätigkeit in der chirurgischen Niederlassung ausmacht. Im BAO-Leitartikel schildert Vorstandsmitglied Norbert W. Schwarz seine Bedenken gegenüber so manchen telemedizinischen Angeboten, die falsche Erwartungen wecken und für seinen Geschmack zu wenig Sicherheit im Umgang mit sensiblen Patientendaten bieten. Die Fachjournalistin Cornelia Kolbeck fasst die Diskussionen beim SpiFa-Fachärztetag zusammen, und BNC/BAO-Vorstandsmitglied Dr. Gerd-Dieter von Koschitzky gewährt Einblick in die Aufteilung der Kosten und Honorare zwischen Operateuren und Anästhesisten in seinem OP-Zentrum.

In der Rubrik Service stellt der Technische Leiter im OP-Zentrum Jena, Frank Cebulla, eine neue Fortbildungs-Initiative vor, mit der Praxisteams in sieben Schritten zur hygienesicheren Praxis geleitet werden. In der Rubrik Arztrecht widmet sich BNC-Justiziar Jörg Hohmann der Frage eines Lesers, unter welchen Umständen die Entfernung von Hautanhangsgebilden als IGeL abzurechnen ist. BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting wiederum beschreibt, welche „sieben Todsünden“ niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bei der Praxisabgabe tunlichst vermeiden sollten.

Im Medizinteil berichten wir ausführlich über eine Sitzung zum Thema Praxishygiene beim Bundeskongress Chirurgie und fassen auch die Diskussionen zur Zukunft der ambulanten Hernienchirurgie aus Nürnberg zusammen. Welche Auswirkungen eine Kontamination der Trinkwasserzufuhr auf den hygienischen Betrieb einer OP-Praxis haben kann, wird in dem Erfahrungsbericht von Dr. Jens Christian Meyer-Rath deutlich, der just dies vor einem Jahr erlebt hat.

Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen. Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie gern mit der Redaktion Kontakt auf.

 

 

Themenvorschau für Ausgabe 2.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche

Wenn sich Ende Februar niedergelassene Chirurgen, Anäshesisten und Operateure verschiedener Fachrichtungen zum Bundeskongress Chirurgie in Nürnberg treffen, ergibt sich daraus jede Menge Stoff für die nächste Ausgabe ihrer Verbandszeitschrift. Und so steht Heft 2.2019 des Chirurgen Magazin + BAO Depesche auch ganz im Zeichen der Kongressberichterstattung. Darüber hinaus liegt unser thematischer Schwerpunkt auf der Praxishygiene.

Erscheinungsdatum ist der 24.05.2019, Anzeigenschluss ist der 30.04.2019, Druckunterlagen-Schluss ist am 10.05.2019. Unsere Anzeigenleiterin Kirstin Reese berät Sie gern, wie Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Umfeld bestmöglich platzieren können.

Hier alle geplanten Themen* im Überblick:

In der Rubrik Berufspolitik…

… berichten wir über die politischen Sitzungen beim Bundeskongress Chirurgie vom 22.–23. Februar 2019 in Nürnberg.

… fassen wir die Diskussionen beim Fachärztetag des Spitzenverbands Fachärzte (SpiFa) einer Veranstaltung der CDU zum Thema E-Health am 5. April 2019 in Berlin zusammen.

… schildert der niedergelassene Chirurg Dr. Gerd-Dieter von Koschitzky (Walsrode), worauf es bei Kooperationen in einem Ambulanten Operationszentrum aus Sicht des Operateurs ankommt.

In der Rubrik Service / Recht…

… stellt BNC-Justiziar Rechtsanwalt Jörg Hohmann (Hamburg) aktuelle Gerichtsurteile vor, die für niedergelassene Chirurgen relevant sind.

… bewertet der BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting aktuelle medizin- und arztrechtliche Fragestellungen.

… berichtet Frank Cebulla (Jena) über einen neuen Kurs für Medizinische Fachangestellte:
„In 7 Schritten zur hygienesicheren Praxis“.

In der Rubrik Medizin…

… beantwortet Dr. Ernst Tabori vom Beratungszentrum für Hygiene (Freiburg) Fragen unserer Leserinnen und Leser zur Praxishygiene.

… berichtet der niedergelassene Chirurg Dr. Christian Meyer-Rath (Kassel), was ihm widerfahren ist, als es in seiner Praxis zu einer Kontamination des Trinkwassers kam.

… fassen wir ausgewählte medizinische Vorträge vom Bundeskongress Chirurgie (22.–23. Februar 2019 in Nürnberg) zusammen.

Übrigens: Unser Magazin ist das gemeinsame Verbandsorgan des Berufsverbands Niedergelassener Chirurgen (BNC) und des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO). Für Ausgabe 1.2019 lag die verbreitete Auflage bei 7.468 Exemplaren.

* Änderungen vorbehalten

Chirurgen Magazin + BAO Depesche: Heft 1.2019 mit Schwerpunkt Gesundheitspolitik / TSVG erschienen

Das Misstrauen, das aus dem geplanten Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) spricht, schadet der ärztlichen Freiberuflichkeit. Dies ist der Tenor vieler Stimmen zur aktuellen Gesundheitspolitik, mit der sich die aktuelle Ausgabe der Verbandszeitschrift „Chirurgen Magazin + BAO Depesche“ des Berufsverbandes Niedergelassener Chirurgen (BNC) und des Bundesverbandes Ambulantes Operieren (BAO) befasst.

CMBD91_Titel_72dpiIn der Rubrik Berufspolitik warnt der BNC-Vorsitzende Dr. Christoph Schüürmann vor den Haftungs- und Datenschutzrisiken von Gesundheits-Apps und elektronischer Patientenakte. BAO-Schriftführer Dr. Jörg Hennefründ schildert seine Gedanken zum Ärzteprotest gegen das TSVG, der sich vielerorts außerhalb der Berufsverbände formiert und organisiert. Darüber hinaus berichten wir über das Forum Ambulantes Operieren, das im Dezember 2018 in Berlin stattgefunden hat, einen Kongress der CDU/CSU-Fraktion zum Thema E-Health, der ebenfalls im Dezember 2018 in die Hauptstadt lockte, und widmen uns aus aktuellem Anlass (Stichwort Liposuktion bei Lipödem) der Frage, wer eigentlich über die Inhalte des GKV-Leistungskatalogs zu entscheiden hat.

In der Rubrik Service berichten Dr. Wolfgang Miller (Filderstadt) und seine Leitende MFA Annette Kratzmann über ein Deeskalationstraining, an dem sie teilgenommen haben, um besser für potenziell bedrohliche Situationen mit aggressiven Patienten gewappnet zu sein. In der Rubrik Arztrecht widmet sich BNC-Justiziar Jörg Hohmann der Frage, wie viel Geld ein Honorararzt verdienen darf und durch welche Regularien sein Verdienst möglicherweise begrenzt werden kann. BAO-Justiziar Dr. Ralf Großbölting wiederum beleuchtet die einzelnen Schritte des Verkaufs einer Arztpraxis an einen Kapitalinvestor.

Im Medizinteil berichtet Prof. Gunter Spahn (Eisenach) über verschiedene Behandlungsansätze zur regenerativen Therapie von Knorpelschäden und Früharthrose. Außerdem finden Sie darin ein Interview mit dem Chirurgen Priv.-Doz. Dr. Christian Kammerlander (München) zum Hintergrund des Fracture Liaison Service, das er an der LMU München etabliert hat um die vernetzte Betreuung geriatrischer Patienten voranzutreiben.

Das vollständige Heft können Sie als pdf-Datei auch hier herunterladen . Wir freuen uns wie immer über Anregungen für die Zukunft sowie Kommentare und konstruktive Kritik. Nehmen Sie gern mit der Redaktion Kontakt antje.thiel@vmk-online.de auf.